„anarchistisches Radio“ übers Buchprojekt anlässliche des feministischen Kampftages am 8.März

Aus den diesen Winter gedruckten Bänden des insgesamt 6-bändigen Gesamtwerkes “Befreiung vom Geld und Eigentum” werden in dieser Sendung Abschnitte zur Entstehung von Patriarchat und Eigentum sowie der Abschnitt zur Abspaltung von Reproduktionsarbeit und Lohnarbeit vorgelesen. Damit stimmt die Sendung inhaltlich auf den 8. März als feministischen Kampftag ein. Am Ende der Sendung finden sich Terminankündigungen.

https://emrawi.org/?A-Radio-Entstehung-von-Patriarchat-Eigentum-Abspaltung-Reproduktions-von-701

Lesung in Bremen

Am 23.2. findet die nächste Lesung zum Buch statt. Auf Wunsch von Menschen, die bei der ersten Lesung dabei waren, wird es noch eine Lesung / Veranstaltung zum Band 1 geben. Dabei geht es inhaltlich um einen anarchistischen Blick auf die Kritik der politischen Ökonomie.

Die Lesung findet im Umsonstladen in 28201 Bremen, Gastfeldstr 104 statt. Um 15:00 beginnen wir mit veganem Café um 16:00 beginnt die mit Präsentation unterstützte Lesung. Es wird auch wieder genug Raum für eure Fragen und für Diskussion geben.

BOOK OUT NOW

Auf dieser Seite findet ihr demnächst

  • die Termine der Veranstaltungen zur Vorstellung des Buches
  • Kontaktadresse, falls du uns zu Veranstaltungen einladen willst >> befreiungvomgeldundeigentum@riseup.net
  • Einladungsmail und Plakat-Vorlage zur dezentralen Buchvorstellung
  • Orte, an denen du das Buch bekommen kannst
  • Internetlinks, auf die im Buch verwiesen wird
  • das Buch als pdf

Einleitung zum Band #1

Liebe Leser*in,
du hältst eines der 6 Bände des Gesamtwerkes “Befreiung vom Geld und Eigentum …und warum das noch lange nicht reicht” in den Händen.

Geschrieben wurde es in einem 2010 begonnenen Diskussionprozess in der Theoriegruppe des Bremer Umsonstladenkollektivs. Die konkrete Arbeit zu dem Buchprojekt begann 2016.

Herstellung und Verbreitung der Bücher werden von dutzenden rebellischen Menschen an selbstverwalteten Orten verwirklicht.
Die ersten Druckwerke werden ab Januar 2020 in Wien & Basel produziert.
Um die Jahreswende wurden Band #1 und #2 in einer Auflage von 400 Stück gedruckt.
Alles unbezahlbares (unbezahltes) sinnvolles Tun.

Um unserer Utopie von einer Welt ohne Geld und Eigentum näher zu kommen, verzichten wir bewusst auf staatliche Förderungen und kommerzielle Vertriebswege.

In solch einer Welt sind wir ja leider noch nicht angekommen, darum brauchen wir noch Geld um die Kosten für die Produktion der übrigen 4 Bände zu zahlen.
Fixe Preise soll es nicht geben, aber wir vertrauen darauf, das eure Beiträge zumindest unsere Produktionskosten von insgesamt rund 7.500€ decken werden.
Und selbstredend freuen wir uns auf jegliche, auch großzügige… Spenden!

Förderverein Soziales Zentrum Bremen e.V.
Verwendungszweck: Buchprojekt
IBAN: DE84 4306 0967 2008 5494 00
BIC: GENODEM1GLS

Eine umfassende Einleitung sowie Begriffserklärungen, Abkürzungen und ein Personenregister findest du in Band #0 (und bald auch hier auf der Webseite).
Die Internetlinks in den Büchern (Gekennzeichnet durch “#” mit fortlaufender Nummerierung) findest du auf der Website aufgelistet.

Der Buchkern wurde auf Recyclingpapier (“Impact natural”, 100g), mit Farbe auf Sojabasis
mittels Risograph, die Cover mit einer Heidelberg Tiegel im Offsetverfahren (“IQ Color”, 230g)
gedruckt.
Für den Fließtext wurde die Schriftart “Maiola Pro” (10,5/11,5) verwendet, bei den Überschriften kam “Mosk” zum Einsatz.

Kontakt – befreiungvomgeldundeigentum@riseup.net